Link verschicken   Drucken
 

CoronaVirus: Wichtige Info des Bürgermeisters an die Mitbürgerinnen und Mitbürger

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

die Bundesregierung und die Bayerische Staatsregierung haben auf Grund der weltweit rasanten Ausbreitung des Corona-Virus ab Montag, dem 16. März 2020 das öffentliche Leben stark eingeschränkt.

Die Weltgesundheitsorganisation hat den Pandiemiefall erklärt, das bedeutet: Alle Länder entscheiden nach jeweiligem Landesrecht entsprechende Maßnahmen im öffentlichen Leben.

In Bayern sind ab diesem Tag bis voraussichtlich einschließlich 19. April 2020 alle Schulen und Kindergärten geschlossen. Die persönliche berufliche Situation in dieser Zeit ist abhängig von der privaten familiären Situation und im Einzelfall mit dem Arbeitgeber zu regeln.

 

Für die Gemeinde Dingolshausen ergeben sich im obengenannten Zeitraum folgende Festsetzungen:

 

  1. Bleiben Sie bitte nach Möglichkeit zu Hause, insbesondere sofern Sie zu den Risikogruppen gehören, die nach derzeitigem medizinischen Stand ein höheres Erkrankungsrisiko darstellen (z. B. ältere Menschen und Menschen mit aktuellen Erkrankungen und chronischen Erkrankungen)
     
  2.  Beschränken Sie die notwendigen Erledigungen (z.B. Einkäufe, Arztbesuche) auf den unbedingt erforderlichen Umfang.
     
  3. Hamsterkäufe in der Lebensmittelversorgung sind nicht erforderlich. Nach derzeitigem Stand wird die Versorgung mit Lebensmitteln auch in den kommenden Wochen sichergestellt. Decken Sie sich mit einem mehrtägigen Vorrat an Labensmitteln ein und unterstützen Sie dabei auch ältere oder/und alleinstehende Personen in der Nachbarschaft.
     
  4. Überprüfen Sie den Vorrat an für Sie notwendige Medikamente oder gängigen alltäglichen Arzneimitteln.
     
  5. Alle öffentlichen Veranstaltungen sind im obengenannten Zeitraum im Gemeindegebiet abgesagt. Dies betrifft auch vereinsinterne Veranstaltungen (z. B. Mitgliederversammlungen) und auch alle privaten Veranstaltungen in öffentlichen Gebäuden (z. B. Familienfeiern im FreiRaum).
     
  6. Gemeinderatssitzungen finden statt, Vorstandssitzungen von Vereinen dürfen ebenfalls stattfinden.
     
  7. Private Feiern (z. B. Geburtstagsfeiern) in öffentlichen Gaststätten oder in Privaträumen sind ebenfalls nach Möglichkeit abzusagen. Die Verantwortung für diese Veranstaltungen hat der jeweils Einladende bzw. der Inhaber der Gaststätte.
     
  8. Der gemeindliche Bauhof bleibt bis auf Weiteres geöffnet.
     
  9. Die Amtsstunden finden wie gewohnt Dienstags statt – bis auf Weiteres jedoch nur noch im Rathaus in Dingolshausen von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr.
     
  10. Die Öffnungszeiten des Büros im Regionalzentrum FreiRaum bleiben unverändert. Nutzen Sie hierbei nach Möglichkeit vermehrt die telefonische Kontaktaufnahme oder Email.
     
  11. Der Bürgerbus wird ab sofort zunächst bis 19. April eingestellt und die Spielplätze sind geschlossen.
     
  12. Die Verwaltungsgemeinschaft ist weiterhin zu den gewohnten Geschäftszeiten geöffnet. Auch hier sollte nach Möglichkeit die telefonische Kontaktaufnahme oder der Email-Kontakt bevorzugt werden.
     
  13. Bei Todesfällen gilt die Bestattungsfeier als unaufschiebbar und notwendig und darf insofern auch abgehalten werden. Für die ggf. anschließende Versammlung der Trauergäste wird auf Punkt 7 verwiesen.
     
  14. Trauungen werden im Rathaus abgehalten. Die Anzahl der dort anwesenden Personen wird im Einzelfall mit dem Bürgermeister abgesprochen. Für die anschließende private Hochzeitsfeier wir ebenfalls auf Punkt 7 verwiesen.
     
  15. Auf die allgemein geltenden Hygienevorschriften wird verwiesen. Diese sind im Internet unter www.bundesgesundheitsministerium.de veröffentlicht.
     
  16.  Informieren Sie sich bei Bedarf auch auf der Internetseite des Landratsamts Schweinfurt oder im Bürgertelefon des Gesundheitsamts unter 09721/55 745
     
  17. Verfolgen Sie aktuelle Berichterstattungen über Rundfunk und Fernsehen möglichst täglich.

 

 

Das gemeinsame gesellschaftliche Ziel muss sein, die Infektionsgeschwindigkeit des Virus deutlich zu verlangsamen, damit die Anzahl der bundesweiten Notfallbetten ausreichend bleibt und insgesamt unser Gesundheitssystem die Pandemie im Griff behält. Das ist nach aktueller Einschätzung fachkundiger Mediziner und verantwortlicher Behörden auf alle Fälle machbar. Es setzt aber die konsequente Einhaltung erwähnten Punkte voraus. Viele öffentliche Einrichtungen wie Büchereien oder auch Schwimmbäder werden geschlossen. Der Aufenthalt im Freien ist aktuell nicht bedenklich. Auch dabei gilt jedoch die Einhaltung von Mindestabständen zwischen Personen und das Vermeiden von Menschenansammlungen.

Nehmen wir gemeinsam diese noch nicht dagewesene gesellschaftliche Herausforderung an und tragen wir alle mit unserem persönlichen Verhalten zur Bewältigung dieser Pandemie bei. Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

 

Ihr

Lothar Zachmann

1. Bürgermeister